Häufig gestellte Fragen rund um Terrassenüberdachungen

Viele unserer Kunden, die sich für Terrassendächer, Carports oder Kaltwintergärten interessieren, haben im Vorfeld Fragen zu Fachbegriffen, Voraussetzungen und Zusammenhängen für und während der Montage. Mit unseren FAQs wollen wir die gängigsten Fragen rund um das Thema Terrassenüberdachung beantworten und Unklarheiten beseitigen.

Generelle Fragen

Welche Vorteile bietet eine Aluminium Terrassenüberdachung?

– Ein wunderschönes luxuriöses und elegantes Erscheinungsbild
– Große Spannweiten möglich und maximaler Lichteinfall und Wohnraum
– Leichtes und sehr starkes Material
– Sehr lange Lebensdauer
– Pflegeleicht
– Nachhaltig
– Beständig gegen Feuchtigkeit und UV-Strahlung

Wie oft muss ich meine Terrassenüberdachung reinigen?

Wir raten zu ein bis zwei Reinigungen des Terrassendaches im Jahr: Herbstlaub, Pollen und andere natürliche Umwelteinflüsse bilden sonst einen Film auf dem Terrassendach und können die Rinne verstopfen.

Bausatz oder Komplettangebot?

Für SelbstbauerInnen ist die Bausatz-Variante eine günstigere Alternative – die allerdings viel Arbeit erfordert und wenn es nicht so klappt wie gewünscht frustierend sein kann. Im Gegensatz dazu ist das „Rundumsorglospaket“ mit Montage eine komfortable Lösung. Das Material wird angeliefert und von qualifizierten Teams aufgebaut. Zu beachten ist aber der verständlicherweise höhere Kostenaufwand.

Darf ich das Dach betreten?

Wir raten dringend davon ab, die Terrassenüberdachung zu betreten – gerade die Glas- bzw. Polycarbonatplatten auf dem Terrassendach sollten nicht begangen werden. Zu groß ist die Absturzgefahr für Laien. Nutzt eine stabile und ausreichend hohe Leiter, um von außen an das Terrassendach heranzukommen – beispielsweise um groben Schmutz, Äste oder Laub zu entfernen. Falls trotzdem die dringende Notwendigkeit besteht, das Terrassendach zu betreten, nutzt bitte eine (Holz)latte, die Ihr über die Sparren legt. Denn im Extremfall können die Glas- bzw. Polycarbonatplatten des Terrassendaches brechen. Bei Glasdächern können so auch unschöne Kratzer entstehen.

Kann ich meine Terrassenüberdachung später zum Kaltwintergarten ausbauen?

Unsere Terrassenüberdachungen sind modular aufgebaut und können jederzeit mit Glasschiebewänden und Sonnenschutz erweitert werden.

Fundamente - welche sind wichtig?

Wir nutzen hauptsächlich Punktfundamente für das Terrassendach – für Kaltwintergarten und Carport gibt es Streifenfundamente.

Wie stelle ich mir meine Terrassenüberdachung zusammen?

Ihr stellt Euch Eure Terrassenüberdachung in einfachen Schritten über unseren Konfigurator zusammen. Wählt für Euer Alu Terrassendach die gewünschte Farbe sowie den Stil, den Dachtyp und die Größe und Ihr seht sofort den Preis Eurer Terrassenüberdachung.

Ich möchte das Terrassendach nach Lieferung selbst aufbauen. Wie hoch ist die erforderliche Personenanzahl?

Wir empfehlen, das Terrassendach aufgrund seines Gewichtes und der Länge der Bauteile sowie der Erfordernis, Wandprofil und Rinne in Waage zu bringen, mit mindestens zwei Personen aufzubauen. Zum Auflegen der Glasscheiben ist in einigen Situationen zusätzlich eine dritte Person zu empfehlen.

Kann mir ein Nachbar den Bau eines Terrassendaches verbieten?

Es lohnt ein Blick in das „Privates Baurecht: Die Rechte der Nachbarn“. Darum ist es in jedem Fall sinnvoll, vor dem Bau einer Terrassenüberdachung mit seinen Nachbarn zu sprechen. Dies gilt insbesondere beim Bau einer Terrassenüberdachung bei Reihenhäusern. Wenn allerdings eine Baugenehmigung für das Terrassendach vorliegt, kann Euer Nachbar Euch die Errichtung einer Terrassenüberdachung nicht verbieten..

Ich will mein Terrassendach selbst im Kempener Lager abholen. Was muss ich beachten?

Bitte kommt mit ausreichender Menpower zu uns, um das Alu Terrassendach abzuholen. Sprich, Ihr benötigt mindestens zwei Personen, um die Teile des Terrassendaches verladen können. Aufgrund der Pandemievorschriften dürfen wir Ihnen dabei nicht helfen! Für eventuelle Glaselemente bringen Sie bitte einen Glasbock mit. Auf Wunsch können wir Ihnen die Aluminiumteile des Terrassendaches gegen Aufpreis auf eine handelsübliche Palette packen. Bitte besprechen Sie dies mit unserem Vertrieb im Vorfeld.

Welche Farben kann ich standardmäßig bestellen?

Bei unseren Terrassenüberdachungen von Alumaximal  (TDHome und TDLuxor) gibt es folgende Farben:
weiß
anthrazit mit Struktur
silbergrau mit Struktur

Tuinmaximaal-Terrassendächer bieten folgende Farben:
RAL 9016 (verkehrsweiß matt)
RAL 7016 (anthrazit matt)

Stichworte

Polycarbonat

Polycarbonate (Kurzzeichen PC) sind thermoplastische Kunststoffe. Sie sind formal Polyester der Kohlensäure. Sie zeichnen sich durch hohe Festigkeit, Schlagzähigkeit, Steifigkeit und Härte aus. Außerdem sind Polycarbonate gute Isolatoren gegen elektrische Spannung. Polycarbonate sind beständig gegenüber Wasser, vielen Mineralsäuren und wässrigen Lösungen von neutralen Salzen und Oxidationsmitteln.

ESG

Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) ist ein Temperglas nach EN 12150-1, in dem durch Wärmebehandlung eine starke innere Spannung aufgebaut wird. Dadurch erhöht sich die Stoß- und Schlagfestigkeit im Vergleich zu normalem Flachglas deutlich. Beim Bruch zerfällt es in kleine kompakte Würfelstücke, wodurch die Gefährdung durch Schnitt- und Stoßverletzungen wirksam reduziert wird.

G-Wert

Der Energiedurchlassgrad (g) ist ein Maß für die Durchlässigkeit von transparenten Bauteilen für Energie, in unserem Gewerk die der Sonneneinstrahlung, die durch die Verglasung in den Terrasseninnenraum dringt. Beträgt der „g-Wert“ einer Isolierverglasung beispielsweise 72 %, so bedeutet dies, dass 72% der auf das Terrassendach auftreffenden Sonnenenergie im Innenraum ankommen.

RAL

Als RAL-Farbe bezeichnet man normierte Farben, die die RAL gGmbH (eine Tochter des RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung) erstellt und verwaltet. Dabei handelt es sich um eine Reihe von weltweit eingesetzten Farbsystemen und Farbkatalogen, die jeweils eine Palette von normierten Farben umfassen (digital und gedruckt). Jeder Farbe ist eine eindeutige Nummer zugeordnet. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise die Farbe von Anstrichen und Lacken präzise kommunizieren, ohne dass ein Farbmuster übergeben werden muss.

VSG

Verbundsicherheitsglas, auch Verbund-Sicherheitsglas oder selten Sicherheitsverbundglas, stellt einen Verbund aus zwei oder mehr Flachglasscheiben verbunden durch eine reißfeste und zähelastische Folie dar. Es weist mehrere Sicherheitsmerkmale (durchschlaghemmend, deutlich geringere Gefahr der Verletzung an Splittern) gegenüber einer einfachen Flachglasscheibe sowie eine deutlich höhere Schalldämmung auf.

WDVS

Ein Wärmedämmverbundsystem (abgekürzt WDVS oder WDV-System) ist ein System zum Dämmen von Gebäudeaußenwänden. Der geregelte Aufbau besteht aus der Befestigungsart (geklebt und/oder gedübelt oder einem Schienensystem), einem Dämmstoff, einer Putzträgerschicht (armierter Unterputz) und einer Oberflächenschicht (Oberputz oder Flachverblender). Als Alternative bzw. Konkurrenzmodell gilt u. a. die vorgehängte hinterlüftete Fassade.